Jahresrückblick

Jahresrückblick 2019 – Tops und Flops

Und schon ist es wieder Zeit für einen Jahresrückblick. Wow, wie schnell die Zeit vergeht. Noch ein paar Stunden und dann ist 2019 vorbei. Wie jedes Jahr möchte ich mit euch auf zurückblicken…


2019 war an sich ein sehr schönes Jahr. Ich bin gereist und habe mich verlobt. Außerdem bin ich im Master weitergekommen und stehe hoffentlich bald kurz vor der Masterarbeit.

Bücherbrise – Der Blog

Im letzten Jahresrückblick habe ich mir vorgenommen, eine eigene Domain zu holen. Das habe ich 2019 gemacht. Sternenbrise wurde zu Bücherbrise und ich bin immer noch glücklich über diese Entscheidung. Das Bloggen habe ich leider manchmal vernachlässigt. Es gab so viel anderes zu tun und dann fehlte mir manchmal die Motivation. Die ist aber momentan wieder da und ich hoffe, ich schaffe es, sie mit ins neue Jahr zu nehmen. Nebenbei bin ich aber immer aktiv auf Twitter und Instagram.

Buchmessen und Literaturcamps

Wie auch letztes Jahr habe ich die Leipziger und die Frankfurter Buchmesse besucht und war noch auf dem Literaturcamp in Heidelberg. Es war dort wieder eine wundervolle Zeit mit tollen Menschen, ich genieße das immer sehr. Ich habe Autoren getroffen, durfte Bloggerin für tolino sein und tolle Bücher entdecken. Nächstes Jahr bin ich natürlich wieder dabei!

Beliebteste Beiträge

Neue Beträge, die am meisten von euch geklickt worden sind:

Alte Beiträge, die noch oft geklickt werden:

Einen Beitrag, den ich sehr gerne geschrieben habe, möchte ich euch nochmal nennen:

Weltreise mit Büchern

Hier erstelle ich Listen mit Büchern und nenne dazu, wo genau diese spielen. Wenn ihr eine Geschichte lesen wollt, die in einem bestimmten Land spielt, schaut doch mal bei diesem Beitrag vorbei.

Lesehighlights und Flops

In 2019 habe ich 43 Bücher gelesen! Meine Challenge waren 40, somit habe ich diese geschafft. Juhu! Letztes Jahr waren es 50 Bücher. Ich dachte, es wären sehr viel weniger geworden dieses Jahr, aber dem ist ja gar nicht so.

Im Durchschnitt habe ich die Bücher auf Goodreads mit 4,2 Sternen bewertet. Letztes Jahr waren es „nur“ 3,9 Sterne. 16 Büchern habe ich 5 Sterne gegeben, nur zwei Büchern 2 Sterne (2018 13 Büchern 5 Sterne und 4 Büchern 2 Sterne). Es war ein gutes Bücherjahr.

Jetzt möchte ich euch noch meine 5 Lesehighlights und meine 2 Flops von 2019 vorstellen.

Falls vorhanden sind die Rezensionen beim Titel verlinkt.

Jahresrückblick – Meine Highlights

No Exit – Taylor Adams

No Exit habe ich euch erst vor kurzer Zeit vorgestellt. Es ist ein super spannender Thriller um einen Entführungsfall, der an einer eingeschneiten Raststätte spielt, die man nicht verlassen kann. Ich fand das Buch so gut, weil alles sehr authentisch wirkte und weil ich so oft überrascht wurde. Sehr empfehlenswert!

Einfach plastikfrei leben – Charlotte Schüler

In diesem Jahr habe ich mich viel mit Umweltschutz beschäftigt und dieses Buch hat mir auch die Augen geöffnet und viel geholfen. Schüler gibt viele Tipps und Ratschläge ohne ein schlechtes Gewissen einzureden.

Wenn der Rest der Welt schläft – Rhys Thomas

Dieses Buch habe ich auch bei den Bloggercrew Empfehlungen vorgestellt. Es ist eine wunderschöne Geschichte, die sich mit dem Thema Trauer und Trauerbewältigung befasst. Das Buch hat mich zum Lachen und Weinen gebracht und ist für mich ein absolutes Highlight, weil es einfach so schön ist.

Ellingham Academy – Maureen Johnson

Ihr liebt Kriminalfälle? Dann ist das euer Buch. Stevie wird auf eine ganz besondere Schule aufgenommen, an welcher vor vielen Jahren ein Mord und eine Entführung geschah. Und sie möchten diesen Fall lösen. Es hat so Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen.

Percy Jackson erzählt griechische Göttersagen – Rick Riordan

Vor wenigen Tagen habe ich dieses Buch beendet und es hat mich so gut unterhalten. Riordan erzählt die Sagen der griechischen Mythologie auf ganz besondere und witzige Weise. Ich musste einfach so oft beim Lesen lachen und dabei waren die Geschichten auch noch richtig interessant. Vor einiger Zeit habe ich auch die griechischen Heldensagen der Reihe gelesen, die genauso spannend waren!

Jahresrückblick – Meine Flops

Schuldig – Kanae Minato

Dieses Buch hat mich so sehr enttäuscht. Es war einfach langweilig. Es ist bis zum Schluss nichts spannendes passiert und der Protagonist hat mich genervt. Sehr schade, besonders da mir Minatos Debüt Geständnisse so gut gefallen hat.

Muss es denn gleich für immer sein? – Sophie Kinsella

Bei diesem Buch war ich auch etwas enttäuscht, weil ich Kinsellas andere Bücher eigentlich oft mochte. Aber die Geschichte war so langatmig, ich habe ewig für das Buch gebraucht. Ich war auch so wütend, weil die Protagonisten einfach nicht miteinander redeten. Das hätte die ganzen Probleme lösen können. Ein Buch zum Augen verdrehen.


Das war es dann auch wieder mit diesem Jahresrückblick. Was waren denn eure Highlights und Flops?

Hoffentlich hattet ihr ein schönes Jahr! Ich würde mich freuen, wenn ihr auch wieder 2020 zu Bücherbrise zurückkehrt. Ich werde wieder da sein! Kommt gut ins neue Jahr!

Alles Liebe

Charline

1 Kommentar

  1. Schönen guten Morgen!

    Das sieht nach einem schönen Lesejahr aus und es freut mich, dass du dein Leseziel erreicht hast 🙂

    Von deinen erwähnten Büchern kenne ich nur die Ellingham Academy. Das mochte ich auch sehr, aber hier find ich es doof, dass die Fortsetzung so lange gedauert hat … ich hab schon wieder so viel vergessen und müsste Band 1 nochmal lesen, um mir wieder alles in Erinnerung zu rufen. Ich werde hier wohl auf den 3. und letzten (?) Band warten und dann alle drei zeitnah hintereinander lesen.

    Ich wünsch dir alles Gute fürs Neue Jahr und spannende Lesestunden!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Jahresrückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.