Jahresrückblick

Und schon ist es wieder Zeit für einen Jahresrückblick. Wow, wie schnell die Zeit vergeht. Noch ein paar Stunden und dann ist 2019 vorbei. Wie jedes Jahr möchte ich mit euch auf zurückblicken…

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es wird mal wieder Zeit für die Bloggercrew, auf die gelesenen Bücher zurückzuschauen. In diesem Jahr haben wir euch schon öfter Bücher vorgestellt, die uns sehr gut gefallen haben. Nun möchten wir euch jeweils eins unserer Jahreshighlights präsentieren. Fantasy, Comics, Romane… wir haben wieder eine schöne Mischung für euch!

city of ghosts

Ich liebe Geistergeschichten. Deshalb wollte ich auch unbedingt City of Ghosts lesen. Seit Cassidy Blake fast ertrunken wäre, kann sie Geister sehen und die Welt der Toten betreten. Sogar ihr bester Freund ist ein Geist! Und als ob das nicht schon merkwürdig genug wäre, werden ausgerechnet ihre Eltern die neuen Stars einer Geisterjäger-Fernsehshow. Der erste Drehort: Edinburgh. Die Friedhöfe, Burgen und Geheimgänge der alten Stadt wimmeln nur so vor Geistern – und nicht alle sind freundlich. AnWeiterlesen

Auf einer Skala von 1 bis 10 ist das erste Buch in dem ich eine Triggerwarnung vorgefunden habe. Und ich finde das sollte bei allen Büchern mit triggernden Themen sein. Dies ist ein weiteres Buch, das sich um eine psychische Erkrankung dreht und ich freue mich, dass es immer mehr Bücher über Mental Health gibt.

Es wird es Zeit, euch meine buchigen Highlights vorzustellen, wie ich es die Jahre davor auch schon getan habe. Denn die Hälfte des Jahres ist nun vergangen und ich habe viele tolle Bücher gelesen.

Die junge Frau und die Nacht - Guillaume Musso

Ich denke vielen ist Guillaume Musso bekannt. Er hat schon viele Bücher geschrieben und ist ein erfolgreicher Autor. Ich hatte schon von ihm gehört, aber sein neustes Buch, das nun übersetzt wurde, ist das erste, das ich von ihm gelesen habe. Aber es wird nicht das letzte Buch sein.