Scythe-Trilogie – Neal Shusterman – Buchempfehlung (Spoilerfrei)

Schon vor einem Jahr habe ich Band 1 „Die Hüter des Todes“ der Scythe Trilogie gelesen. Jedoch habe ich nie eine Rezension dazu verfasst. Nun habe ich auch den letzten Band gelesen und möchte doch ein paar Worte dazu sagen. Dieser Post wird spoilerfrei sein.


Inhalt

Die Geschichte um Scythe spielt in der Zukunft. In dieser Zukunft, wurden alle Krankheiten und der Tod allgemein besiegt. Man muss nicht mehr sterben. Es ist zwar möglich, aber die Menschen werden wiederbelebt. Es gibt auch keinen Krieg, niemand wird benachteiligt, alles ist gerecht.

Zusätzlich sorgen Naniten im Körper dafür, dass es dir immer gut geht. In dieser Zukunft wird auch so gut wie alles digital geregelt. Und das von einer Künstlichen Intelligenz, dem Thunderhead. Dieser sorgt dafür, dass alles auf der Welt glatt läuft, dass alle Bedürfnisse erfüllt werden und es jedem gut geht.

Scythe, die töten dürfen

Es gibt nur ein Problem. Wenn niemand stirbt, wird die Welt irgendwann zu klein. Es fehlt der Platz. Aus diesem Grund gibt es die Scythe, Menschen, die dafür ausgebildet werden zu töten. Wenn ein Scythe jemanden tötet, ist es verboten, diesen wiederzubeleben. Die Scythe entscheiden wer lebt und wer stirbt. Aber was macht das mit einem, wenn man solch eine Macht hat? Rowan und Citra sind dazu auserwählt worden, Scythe zu werden und erfahren es selbst.

Meine Meinung – Scythe

Ich finde das Setting der Geschichte so interessant und wollte immer mehr über diese Welt erfahren. Ist sie wirklich so perfekt wie sie scheint? Je mehr man liest, desto mehr erkennt man, dass sie es nicht ist. Citra und Rowan, die Hauptcharaktere der Geschichte, leben auf dieser Welt. Besonders Citra mochte ich sehr, da sie Entscheidungen trifft, die ich gut nachvollziehen konnte. Sie tut alles für ihre Liebsten und setzt sich für das Gute ein.

Rowan entwickelt sich in den Büchern auf besondere Art weiter. Nicht immer konnte ich mich mit ihm identifizieren, seine Handlungen waren dennoch nachvollziehbar. Er handelt auch mal moralisch fragwürdig, aber hat seine Beweggründe.

Eine KI, die alles überwacht

Besonders interessant fand ich den Thunderhead, die künstliche Intelligenz dieser Welt, die alles überwacht. Er weiß alles, er sieht alles, aber er untersteht auch Regeln, die es ihm nicht erlauben, sich in Scythe-Angelegenheiten einzusetzen.

Ist so eine KI wirklich gut für die Welt? Inwieweit sollte man sein Leben einer Maschine anvertrauen? Der Thunderhead denkt auch selbst über solche Dinge nach. Immer wieder werden seine Gedanken in die Geschichte eingebaut, man erfährt mehr über ihn und die Welt an sich.

Ich bin wirklich begeistert, was sich Shusterman für einen Weltenaufbau ausgedacht hat. Es gibt hier so viele Facetten und Details, die die Welt so authentisch wirken lassen. Es ist alles stimmig und logisch aufgebaut.

Der Thunderhead untersteht Regeln, genauso wie die Scythe. Es ist ein komplexer Weltenaufbau, der aber sehr spannend und verständlich beschrieben wird.

Außerdem werden auch immer wieder Elemente und Geschehnisse „unserer“ Welt aufgegriffen. Es ist faszinierend, wie die Menschen der neuen Welt über die Vergangenheit denken. Denn für sie ist die Angst vor dem Tod und Krankheiten unvorstellbar. Denn das Risiko zu sterben ist sehr gering.

Den Handlungsverlauf an sich fand ich immer spannend. Ich wurde oft überrascht und habe einige Wendungen nicht kommen sehen. Im Laufe der Geschichte lernt man noch viele Charaktere kennen, die man mal mehr und mal weniger mögen wird. Aber sie alle haben eine Hintergrundgeschichte und man bekommt ihre Gedanken in eigenen Kapiteln mit, sodass man ihre Handlungen besser verstehen kann. Niemand ist nur oberflächlich beschrieben.

Fazit

Wer Dystopien mag, wird auch die Scythe-Reihe mögen. Ich kann die Bücher wirklich nur empfehlen, weil sie zwar komplex, aber so gut durchdacht und einfach stimmig sind. Diese Reihe gehört mit zu meinen liebsten, da es so Spaß gemacht hat, sie zu lesen.

Allgemein:

Titel: Scythe
Autor: Neal Shusterman
Verlag: FISCHER Sauerländer

Weitere Dystopien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: