Rezension – Silent Scream – Angela Marsons

Rezension – Silent Scream – Angela Marsons

Heute habe ich wieder eine neue Rezension für euch. Ich habe Silent Scream gelesen und bin begeistert!

Titel: Silent Scream
Autor: Angela Marsons
Verlag: Piper
Genre: Kriminalroman
Seitenanzahl: 458
ISBN: 978-3-492-06034-9


Cover


Das Cover zieht sofort die Aufmerksamkeit auf sich. Der Titel sticht hervor und alles wirkt düster und bedrückend, was zu einem Krimi passt. Die Silhouette des Kindes sieht man erst beim zweiten Hinsehen und lässt das Cover etwas gruselig wirken.


Klappentext

Wie lange kannst du schweigen?
Mitgefühl ist eine Fessel, die gewöhnliche Sterbliche an die Moral kettet. Ich bin nicht an diese Kette gefesselt – aber meine Opfer …
Doch wann werden sie ihr Schweigen brechen?


Inhalt

Kim Stone ist Polizistin und muss einen schweren Fall lösen.
Zwei Morde in kurzer Zeit, doch man weiß nicht, aus welchem Grund sie begangen wurden. Doch dann fällt auf, dass beide Personen Angestellte des alten und geschlossenen Kinderheims waren.
Und genau dort werden weitere Tote entdeckt. Was ist damals geschehen und wieso müssen so viele Menschen sterben?


Meine Meinung

Dieses Buch habe ich bei wasliestdu gewonnen.
Das Buch startet schon sehr spannend und man wird direkt in das Geschehen hinein geworfen. Und an Spannung geht es nie verloren. Kim Stone hat einen schwierigen Fall zu lösen. Doch immer wenn ein neues Puzzlestückchen gefunden wird, geschieht etwas Neues und Unerwartetes.
Die Kapitel des Buches sind angenehm kurz und enden meist mit einer sehr spannenden Stelle, sodass man das Buch gar nicht weglegen möchte und fast gezwungen ist, weiterzulesen.Die Spannung geht nie verloren, sondern steigert sich immer wieder.
Weiterhin werden einzelne Kapitel aus einer ganz anderen Perspektive erzählt. Dadurch erhält man neue Eindrücke und hat erste Vermutungen. Während des Lesens hatte ich von diesen einige und viele wurden wieder verworfen. Das Buch hat mehrere Wendungen und endet sehr überraschend, was mir gut gefallen hat. An sich gibt es zwei überlappende spannende Geschichten in diesem Buch zu finden, denn immer wieder erfährt man mehr von Kims persönlicher Geschichte und Vergangenheit.
Leider ist mir die Protagonistin Kim etwas unsympathisch. Zwar erfährt man wieso das so ist, aber trotzdem hat mich ihre Art gestört. Wieso müssen eigentlich Polizisten in Büchern so oft eine schwere Last mit sich tragen und immer etwas… mürrisch sein? Das hat mir leider nicht gefallen. Sie ist zwar eine starke Persönlichkeit, mir aber zu klischeehaft. Dafür war mir aber besonders Kims Kollege Bryant sympathisch und auch die anderen Personen haben mir gut gefallen.
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und einfach gehalten und so geht das Lesen schnell voran.
Silent Scream ist der erste Teil der Reihe um Kim Stone.


Fazit

Diesen fesselnden Krimi empfehle ich auf jeden Fall weiter. Es lohnt sich sehr, ihn zu lesen, wenn man viel Spannung ertragen kann. Silent Scream ist ein düsterer Pageturner und ich freue mich auf Kims nächsten Fall.
Ich vergebe 4,5 von 5 Sternenbrisen

Share

7 thoughts on “Rezension – Silent Scream – Angela Marsons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: