Evanna Athos und die Zeiten der Macht
Rezension

Rezension – Evanna Athos und die Magie des Waldes – Felicitas Sturm

Vor einem Jahr habe ich Felicitas Sturms Buch Evanna Athos und die Zeiten der Macht gelesen. Nun ist auch der zweite Band der Reihe erschienen.

Inhalt

Evannas zweites Schuljahr in Angleridge beginnt so gefährlich, wie das erste endete. Rektor Severin scheint zu ahnen, wer letztes Jahr seine Pläne durchkreuzte. Doch trotz Austins Warnung wollen sich Evanna und ihre Freunde ein weiteres Mal gegen Severin stellen. Mit fürchterlichen Folgen …

Meine Meinung

Der erste Band der Reihe Evanna Athos und die Zeiten der Macht hatte mir gut gefallen, auch wenn ich ein paar Dinge kritisiert habe. Meiner Meinung nach hat sich die Autorin mit dem zweiten Band sehr gesteigert. Man merkt, dass sie sich mit der Kritik auseinander gesetzt hat und diese ernst nimmt. Sowas finde ich toll!

Für Evanna ist nun ihr zweites Jahr an der Schule gestartet, nachdem sie herausgefunden hat, was der Direktor vorhat und was für einen Zwck Angleridge wirklich hat.

Oft ist es ja so, dass zweite Bände von Trilogien etwas langweiliger und schwächer sind. Alles wurde schon erklärt und man arbeitet auf das große Finale hin. Dies war bei Die Magie des Waldes keinesfalls so. Ich finde den Band von der Story her sogar besser als Band 1. Die Geschichte ist sehr spannend, da man nun die Gefahr kennt und sich einige Konflikte anbahnen. Evanna und ihre Freunde müssen ständig auf der Hut sein, um nicht aufzufallen. Denn sie haben einen Plan, wie sie den Direktor stoppen können, denn er hat etwas Schlimmes vor und immer schneller will er seinen Plan umsetzen. Es herrscht immer eine gewisse Grundspannung, da überall Gefahr lauert. Und die Autorin schafft es, diese zu nutzen und kommt dann mit einigen Überraschungen um die Ecke.

Evanna wächst oftmals über sich hinaus. Sie ist nicht mehr das schüchterne Mädchen ohne Freunde. Freundschaft spielt in der Geschichte, wie auch in Band 1, eine sehr wichtige Rolle. Es wird aufgezeigt, dass Zusammenhalt und Loyalität immens wichtig sind. Die Botschaft hat mir sehr gut gefallen. Aber auch Evanna ist nicht perfekt und ihr passieren Fehler, was sie authentisch macht. Auch wenn ich mir mal hin und wieder dachte, wie ihr gewisse Dinge nicht sofort auffallen konnten, da sie für mich sehr deutlich erkennbar waren.

In dem Band bahnt sich eine kleine Liebesgeschichte an. Doch sie ist sehr dezent und steht nicht im Mittelpunkt des Geschehens. Doch sie bietet eine kleine Abwechslung von den großen Problemen der Charaktere,

Der Titel verspricht Magie und die bekommen wir auch. Es gibt einige magische Wesen, die ich ziemlich cool finde. Und sie sind so praktisch! Dahingehend wird auch klar, dass die Autorin den Charakteren und auch den magischen Wesen Wiedererkennungswert gegeben hat. Sie haben alle eine bestimmte Eigenschaft, die sie ausmachen und alle entwickeln sich im Vergleich zu Band 1 positiv weiter. Besonders der kleine Nathanael wächst über sich hinaus und bietet einige Überraschungen. Und Julius ist ja mein Liebling, der leider viel durchmachen muss. Denn es zeigt sich, dass mit dem Direktor nicht zu spaßen ist. Die Lage wird immer ernster und es spitzt sich merklich auf den Höhepunkt zu.

In Band 1 hatte ich fehlende Erklärungen kritisiert. Diesmal kam mir alles sehr schlüssig vor und ich konnte alles nachvollziehen. Auch in diesem Sinne hat sich die Autorin zu Band 1 gesteigert. 

Das letzte Kapitel des Bandes zeigt, dass es im letzten Band noch einiges zu erzählen gibt und ich bin schon seht gespannt darauf! Ich bin ja immer noch ganz begeistert von der Grundidee und bin sehr neugierig, wie sich alles entwickeln wird.

Fazit

Wer Evanna Athos und die Zeiten der Macht mochte, wird auch auf jeden Fall Band 2 mögen, besonders weil Felicitias Sturm sich merklich gesteigert hat. Es ist eine tolle Fortsetzung, Evanna erlebt viele Abenteuer und ist einigen Gefahren ausgesetzt. Spannung und Magie inklusive. Genau das was ich mag.


Allgemeine Infos

Titel: Evanna Athos und die Magie des Waldes
Autorin: Felictias Sturm
Seitenanzahl: 316

Ich danke der Autorin für das kostenfreie Rezensionsexemplar!

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere