Leben mit einem Bücherwurm
Buchliebhaber - Fakten,  Top - Buchliebhaber

Das Leben mit einem Bücherwurm

Heute möchte ich euch auf ein Leben mit einem Bücherwurm vorbereiten. Viel Spaß!


„Wir müssen umziehen.“

Der Bücherwurm sammelt natürlich Bücher. Und diese nehmen jeden freien Platz ein. Da die Bücherregale ziemlich schnell gefüllt sein werden, werden die Bücher als nächstes überall gestapelt, wo Platz ist. Bald muss man sich einen Weg durch die Bücherstapel bahnen. Das Sofa, der Tisch, alles wird aus Büchern bestehen, bis man in ein größeres Haus ziehen muss.

img_20161208_111841.jpg


„Vielleicht möchte ich das doch noch irgendwann lesen!“

Bücherwürmer sortieren einfach keine Bücher aus.


„Das Licht ist hier besser!“

Manchmal wird der Bücherwurm in den komischsten Ecken der Wohnung entdeckt, während Instagram-Fotos geschossen werden. Manchmal muss man dem Bücherwurm helfen, damit auch die Socken mit auf dem Bild sind.
Dazu müssen auch die Bücher hin und her getragen werden. Aufgeräumt wird „später“. Stolpergefahr!


„Ich gehe nur kurz in die Buchhandlung!“

In den nächsten Stunden können Sie machen, worauf Sie Lust haben. So schnell werden Sie den Bücherwurm nicht wieder sehen. Gehen Sie einen Kaffee trinken, machen Sie ein Nickerchen oder fahren sie einfach kurz in den Urlaub. Der Bücherwurm wird lange in der Buchhandlung bleiben, da er sich einfach nicht für ein Buch entscheiden kann.


„*Gähn* *Nuschel*“

Bücherwürmer sind meist Morgenmuffel. Das hat einen Grund: Das Buch ist zu spannend. Der Bücherwurm möchte und kann nicht schlafen, muss weiter lesen, um zu erfahren, was passieren wird. Aber wer braucht schon Schlaf, wenn es „ein weiteres Kapitel“ gibt? Am Morgen sollten Sie den Bücherwurm erst nach einem Kaffee ansprechen.


„Ich lese nur noch die Seite.“

Sie haben vor, mit dem Bücherwurm spazieren oder essen zu gehen? Wenn er gerade am Lesen ist, könnte das noch etwas dauern. Beginnt der Bücherwurm einmal zu lesen, dann wird es schwer, ihn von dem Buch loszureisen. Versuchen Sie ihn, mit einem Stück Schokolade anzulocken.

img_20170104_104941_551.jpg


„Hallo Hans, geht es deiner Katze besser?“

Der Bücherwurm bestellt oft und viele Bücher. Er möchte sie alle haben. Sie klingen nun mal auch alle einfach spannend. Aus diesem Grund kommt jeden Tag ein Päckchen an und der Postbote und der Bücherwurm werden gute Freunde.


„Das Ticket habe ich! Ich hatte kein Lesezeichen mehr.“

Der Bücherwurm hat hunderte von Lesezeichen. Bloß nie zur Hand. Aus diesem Grund nutzt er alles, was gerade in der Nähe liegt. Lassen Sie Ihre wichtigen Dokumente nicht einfach so herumliegen, sondern verstauen Sie sie gut.


Und auch wenn es so klingt, als ob das Leben mit einem Bücherwurm anstrengend ist, so schlimm ist es nicht. Bücherwürmer sind sehr sympathische und kreative Menschen, die man nur lieb gewinnen kann.

Die Vorteile mit einem Bücherwurm zusammen zu leben

    • Man kann ihm ganz einfach eine Freude machen: Schenken Sie ihm ein Buch.
    • Dem Bücherwurm ist nie langweilig, da genug Lesestoff verfügbar ist.
    • Dieses Jahr ist kein Urlaub drin? Macht doch nichts. Dann verreist man halt per Buch.
    • Sie haben eine Bibliothek im eigenem Heim.
    • Dank des belesenen Gesprächspartners gibt es immer genug Gesprächsstoff.
  • Er ist kreativ, freundlich, glücklich.

Wie immer ist dieser Beitrag aus Spaß entstanden und sollte nicht zu ernst genommen werden :).

charline

58 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere