Auf einer Skala von 1 bis 10 ist das erste Buch in dem ich eine Triggerwarnung vorgefunden habe. Und ich finde das sollte bei allen Büchern mit triggernden Themen sein. Dies ist ein weiteres Buch, das sich um eine psychische Erkrankung dreht und ich freue mich, dass es immer mehr Bücher über Mental Health gibt.

Schuldig - Kanae Minato

Letztes Jahr habe ich Geständnisse von Minae Kinato gelesen und war sehr begeistert. Deshalb habe ich mich natürlich auch sehr auf ihr neues Buch Schuldig gefreut.

Die junge Frau und die Nacht - Guillaume Musso

Ich denke vielen ist Guillaume Musso bekannt. Er hat schon viele Bücher geschrieben und ist ein erfolgreicher Autor. Ich hatte schon von ihm gehört, aber sein neustes Buch, das nun übersetzt wurde, ist das erste, das ich von ihm gelesen habe. Aber es wird nicht das letzte Buch sein.

Schon länger habe ich vor, Bücher von asiatischen Autor*Innen zu lesen. Dann wurde mir Kein schönerer Ort empfohlen und ich fand den Klappentext interessant. Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich der Empfehlung zustimme.

Vox - Dalcher

Stellt euch vor, ihr dürftet nur hundert Wörter am Tag sprechen. Was würdet ihr sagen, was würdet ihr zurückhalten, obwohl ihr es am liebsten in die Welt schreien würdet? Jean bleiben viele Wörter verwehrt…

Artemis - Andy Weir

Nachdem Andy Weir den Mars besiedelt hat, wird von ihm nun der Mond eingenommen. Ob es sich dort besser leben (oder lesen) lässt?

Tausend kleine Lügen

Tausend kleine Lügen wurde erst als Serie verfilmt, ich wollte aber zunächst noch das Buch lesen und habe eine andere Geschichte als erwartet vorgefunden, die mich aber trotzdem gut unterhalten konnte.

Das dunkle Herz - Lukas Hainer

Ein Kampf ums Überleben? Ein geheimnisvoller Ort? Ein furchtbares Geheimnis? Das klingt doch nach einem tollen Buch! Lest mehr in meiner Rezension.